Die Rumänienhilfe Alsterdorf

Die Rumänienhilfe Alsterdorf arbeitet seit 1990 in der Region Bihor in Westrumänien (Kreishauptstadt Oradea). Hervorgegangen ist sie aus der Direkthilfe für Kinder in Kinderheimen direkt nach dem Sturz des Ceausescu Regimes. In den ersten Jahren lag der Schwerpunkt des Engagements in der Sanierung der maroden Heime und Krankenhäuser der Zielregion Bihor und der fachlichen Anleitung des Personals in den Institutionen.

Ab Mitte der 1990er Jahre wurden Schritt für Schritt neue Strukturen der Versorgung von Menschen mit Behinderung und psychischen Erkrankungen aufgebaut, die sich an den westeuropäischen Vorbildern orientierten. So entstanden ein Tageszentrum für Menschen mit psychischen Erkrankungen oder Behinderung, die noch zu Hause leben und so vor der Einweisung in Heime oder psychiatrische Krankenhäuser bewahrt werden. Für die mittler- weile erwachsenen ehemaligen Heimkinder entstanden 3 Wohnhäuser mit einem am Familienmodell orientierten Betreuungsmuster mit insgesamt 34 Plätzen und 5 Wohnungen mit 26 Plätzen des Betreuten Wohnens mit stundenweiser Assistenz und Anleitung zur Selbstständigkeit. Heute sind diese Wohnhäuser und das Betreute Wohnen in der freien Trägerschaft der Asociatia romano germana Alsterdorf, dem Trägerverein der Rumänienhilfe Alsterdorf vor Ort.


More from Tob schreibt